ASF - Aufbauseminar für Fahranfänger
Angeordnete Maßnahme bei einem A- oder zwei B-Verstößen innerhalb der Führerschein-Probezeit

Führerscheinneulinge haben eine zweijährige Probezeit, nach erhalt des Führerscheins. Kommt es in dieser Zeit zu einem schweren Verkehrsvergehen oder mehreren leichten vergehen, kann ein Aufbauseminar (ASF) angeordnet werden und die Probezeit wird auf vier Jahre verlängern.

Was ist ein Aufbauseminar?

Führerscheinneulinge haben eine zweijährige Probezeit, nach erhalt des Führerscheins. Kommt es in dieser Zeit zu einem schweren Verkehrsvergehen oder mehreren leichten vergehen, kann ein Aufbauseminar (ASF) angeordnet werden und die Probezeit wird auf vier Jahre verlängern.

Führerscheinneulinge haben eine zweijährige Probezeit, nach erhalt des Führerscheins. Kommt es in dieser Zeit zu einem schweren Verkehrsvergehen oder mehreren leichten vergehen, kann ein Aufbauseminar (ASF) angeordnet werden und die Probezeit wird auf vier Jahre verlängern.

Das Aufbauseminar für Fahranfänger in der Probezeit wird auch kurz als ASF zusammengefasst. Die Teilname an dem Seminar wird laut Straßenverkehrsordnung verordnet und ist somit verpflichtend, wenn man den Führerschein behalten will. Die Ursache für ein Aufbauseminar sind meist schwere oder auch mehrere leichte Verkehrsvergehen des Fahranfängers innerhalb der zweijährigen Probezeit. Diese Vergehen werden in A-Delikte (schwerwiegende Verkehrsverstöße) und B-Delikte (weniger schwerwiegende Verkehrsverstöße) unterteilt.

Kleinere Vergehen, wie z. B. Falschparken haben keine weiteren Auswirkungen auf die Probezeit, aber hier gilt jedoch der allgemeine Bußgeldkatalog.

Das Seminar muss innerhalb einer bestimmten Frist durchgeführt werden, diese wird von der zuständigen Verwaltungsbehörde festgelegt. Nimmt der Fahranfänger nicht an der Nachschulung für den Führerschein teil, so sieht der Bußgeldkatalog ein Fahrverbot vor. Dieses Fahrverbot ist solange gültig, bis der Fahranfänger eine Teilnahme am Aufbauseminar für Fahranfänger nachweisen kann.

Übersicht der Delikte:

A-Delikte

Alkohol und Drogen am Steuer
Unterlassene Hilfeleistung
Rote Ampel überfahren in der Probezeit
Überholen im Überholverbot
Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit ab 21 km/h

B-Delikte

Telefonieren am Steuer
Unerlaubte Benutzung eines Kraftfahrzeugs
Kennzeichenmissbrauch
Mit abgefahrenen Reifen fahren
Gefährdung von Menschen an öffentlichen Haltestellen
Ablauf und Dauer

Das Aufbauseminar wird innerhalb von zwei bis maximal vier Wochen durchgeführt, meist beläuft sich diese aber auf wenige Tag oder Wochen.

Innerhalb dieser Zeit werden vier Sitzungen mit einem Umfang von jeweils 135 Minuten und eine Beobachtungsfahrt von rund 30 Minuten durchgeführt.

Wir bieten bei uns in der Fahrschule ein reibungsloses Aufbauseminar für Fahranfänger an. In einer lockeren aber fokussierten Umgebung berichtet und lernt Ihr aus gemachten Fehlern und schließt das erforderliche Programm ab.

Die Preise findet Ihr in unserer Preisübersicht: